Zeittafel

1979 Gründung des „Wohnhilfswerk für behinderte Menschen e. V.“ in Oberursel/Ts. durch Dr. Norbert Dickopf zusammen mit Eltern von Behinderten. Ziel: Schaffung eines Wohnheims für geistig Behinderte in der Nähe der Eltern mit familiärer Atmosphäre.

1980-83 Der Diözesancaritasverband Limburg übernimmt die Trägerschaft, die Stadt Oberursel stellt ein Grundstück zur Verfügung und eine Kooperation zwischen Caritasverband und Wohnhilfswerk beginnt.

1985-88 Beginn der Bauarbeiten und Fertigstellung der Häuser 2-5 mit Gemeinschaftshaus. Feierliche Einweihung durch Bischof Dr. Franz Kamphaus. Ein halbes Jahr später erfolgt auch der Bezug von Haus 1 und von Personalwohnungen (2. Bauabschnitt).

1989 Anbringen einer Bronzetafel in Erinnerung an den eigentlichen Gründer Ralph Dickopf.

1992-94 Planung, Fertigstellung und Einweihung eines neuen Verwaltungsgebäudes.

1993-98 Planung, Grundsteinlegung und Einzug „Haus Herzbergstrasse“ für Betreutes Wohnen. Auch dort Anbringen einer Bronzetafel im Gedenken an Ralph Dickopf.

2002-06 Planung, Bau und Fertigstellung von Anbauten an alle Häuser. Gleichzeitig Umbau der Verwaltung, Entstehen einer neuen Tagesförderstätte und komplette Renovierung der bestehenden Anlage: Ein Juwel und Vorzeigeobjekt.

8.9.2006 Feierliche Einweihung des „neuen“ Alfred-Delp-Hauses mit Einweihung des Ralph Dickopf-Platzes im Innenhof.

1.1.2009 Der Diözesancaritasverband Limburg e.V. gibt die Trägerschaft des Alfred-Delp-Hauses an das St.Vincenzstift Rüdesheim ab. Das St.Vincenzstift ist eine caritative Einrichtung der Behindertenhilfe in katholischer Trägerschaft und ist korporatives Mitglied im DiCV Limburg e.V.

 

Dr. Norbert Dickopf